Etihad Museum in Dubai:
Waagner-Biro setzt Museumspavillion in Rekordzeit um

Etihad Museum, Dubai, U.A.E. Etihad Museum, Dubai, U.A.E.

Waagner-Biro bestätigt neuerlich ihre Position als Spezialist für Museumsbauten weltweit. Nach dem Queen Elizabeth II Great Court im British Museum, dem Louvre in Paris und Abu Dhabi wurde nun die Gebäudehülle des Pavillions des Etihad Museum in Dubai von Waagner-Biro errichtet.

Für Waagner-Biro, die bereits seit 1964 in den Vereinigten Arabischen Emiraten tätig ist, war die Konstruktion des Etihad Museums mit einem Auftragsvolumen in zweistelliger Millionenhöhe ein besonders prestigeträchtiges Projekt. „Als internationaler Spezialist für Museumsbauten sind wir stolz, dass wir diesen wichtigen Kulturauftrag gewonnen haben. Das Etihad Museum dokumentiert die Geschichte und Tradition des Landes, wir freuen uns, bei diesem Vorhaben unseren Beitrag geleistet zu haben“,  so Thomas Jost, CEO von Waagner-Biro.

 

Initiative des Scheichs von Dubai


Das Etihad Museum wurde in einem historischen Viertel in Dubai errichtet. In dessen Zentrum, dem „Union House“, wurden am 2. Dezember 1971 die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) gegründet. Auf Betreiben des Scheichs von Dubai, Mohammed bin Rashid Al Maktoum, wird das neue Museum die Geschichte der VAE seit der Unterzeichnung der Gründungsurkunde dokumentieren. Die Ausstellung setzt sich mit dem reichen Erbe der VAE auseinander und soll auch internationale Touristen anlocken.

Die Tragstruktur des ca. 2.000 m² großen, zweigeschossigen Pavillons setzt sich aus einem 950 Tonnen umfassenden Primär- und Sekundärstahlbau zusammen und stützt sich im Erdgeschoss auf den darunterliegenden Stahlbetonbau ab. Die insgesamt 21 Stützen, welche um 21 Grad zur Vertikale geneigt sind, tragen die gekrümmte Dachkonstruktion und das Obergeschoss des Pavillons.