Sanierung der Elisabethbrücke

Immerhin über 100 Jahre hat das Qualitätsprodukt von Waagner-Biro ohne größere Sanierungsarbeiten überstanden. Doch vor zwei Jahren, als die 250 Tonnen schwere Stahlkonstruktion nur sandgestrahlt und neu gestrichen werden sollte, kamen am Unterbau Mängel zutage – eine gründliche Sanierung war unumgänglich.

 

Zuerst gingen die Experten von Waagner-Biro ans Werk, drei Monate dauerte die Inspektion und Befundaufnahme.

 

Wenig später wurden – teilweise unter reduziertem Verkehr – die Sanierungsarbeiten durchgeführt: Verstärkungsarbeiten des Brückentragewerkes, Verstärkung und Sanierung der Konstruktion und Austausch der abgerosteten Nietköpfe der Halsniete und Flanschniete durch Schrauben.

 

Diese Arbeiten wurden in der Rekordzeit von 3 Monaten durchgeführt. Die Maßnahmen mussten schon angesichts des Denkmalschutzes der Elisabethbrücke sehr behutsam vorgenommen werden. Trotz der widrigen Witterungsverhältnisse ist es außerdem gelungen, die Arbeiten im vorgesehenen Zeitplan zu beenden und damit die Sperre der Brücke rechtzeitig vor den Weihnachtsfeiertagen wieder aufzuheben!

 

Waagner-Biro hat auch mit diesem Projekt gezeigt, dass das österreichische Traditionsunternehmen auch im Bereich Infrastruktur ein guter Partner ist!